Museum of Digital Art: Wie Digitalisierung mit AR und VR Technologien Museen neu denkt

Augmented Reality (AR) Apps und Virtual Reality (VR) – Brillen verändern für Unternehmen die Möglichkeiten ein neues, aufregendes und prägendes Erlebnis für ihre Kunden:innen zu schaffen. 

Schon bald werden Unternehmen nicht mehr an ihrer Marke gemessen, sondern an ihrem Kundenerlebnis. Marketers müssen heute schon an einer herausragenden Customer Experience arbeiten. Strategen müssen sich der Frage stellen, wie Museen in Zukunft attraktiv gestaltet werden können um zukünftig Besucher:innen zu begeistern.

Wichtigste Aufgabe: Besucher:innen begeistern!

2020 hat die Museen vor die bisher größte Herausforderung gestellt: So besuchten im Jahr 2019 noch rund 10 Millionen Personen den Louvre in Paris. In 2020 brachen die Besucherzahlen ein. Die Gründe für einen Verlust von 70 % weniger Besucher:innen und dem damit verbuchten Verlust von 90 Millionen Euro brauchen wir an dieser Stelle nicht weiter zu erläutern.  (Quelle: Tagesspiegel)

Museen haben einen Bildungsauftrag. Sie stehen für Spaß, Forschung und spielerisches Lernen und vermitteln Wissen viel anfassbarer als viele Dokus auf Youtube.

Heutige Erlebnisse und Erfahrungen werden in vielen Bereichen digital geprägt. Diese Erwartung stellt ein Besucher:innen auch an ein Museum. Dabei fängt es mit einem One-Click Buchungssystem an und hört bei einem AR Erlebnis während des Besuchs auf.

AR und VR Szenarien 

Wenn ich eine Superkraft haben könnte, dann wäre es für mich persönlich das Zeitreisen in die Vergangenheit:

Als 2006 “Nachts im Museum” erschienen ist, hätte ich mir gewünscht, an Stelle von Ben Stiller eine Nacht in dem Museum eingeschlossen zu sein und die Möglichkeit zu haben, die erwachten Museumsbewohner persönlich zu treffen. Spätestens mit meinem Besuch im  American Museum of Natural History in NYC, das als Drehkulisse für den Film diente, war dieser Wunsch vollkommen. Heute ist dieses Szenario gar nicht mehr so weit weg und mit modernen Technologien lassen sich heute schon Situationen wie in diesem Film realistisch nachstellen.

Die wahrscheinlich bekannteste Anwendung: eine App, die diesen Trend aufgegriffen und den Nutzern weltweit zur Verfügung gestellt hat, ist Pokemon Go. Hier zeigt sich, wie moderne Technologien heute eine Plattform für den Mainstream Markt zum Alleinstellungsmerkmal verhelfen können. 

“Nach aktuellen Analysen spült das Spiel gegenwärtig täglich rund 2,4 Millionen US-Dollar in die Kassen des Entwicklers. Das entspricht einer täglichen Investition von fünf US-Dollar von jedem der 521 Millionen Nutzern, die das Spiel heruntergeladen haben.“

Computer Bild

Was macht AR so erfolgreich?

Augmented Reality verbindet Menschen mit Technologie, ohne dass der Anwender alleine vor dem PC sitzen muss. Es fordert zur Interaktion auf, das Erlebnis kann mit Freunden und Familien gemeinsam erlebt werden und ist ortsunabhängig. Aus Unternehmenssicht verstärkt es die Kundenbindung, die neugierig auf einen Besuch im Museum macht. Außerdem können Unternehmen viel von der Interaktion und dem Verhalten der Kunden oder in unserem Beispiel Besuchern lernen, als User Research im Buzzword-Bingo bekannt, hilft es Designern und Machern, noch mehr über den Kunden zu erfahren und Produkte und Services noch kundenzentrierter zu gestalten, um die Customer Experience (Neugierig? Hier gehts zum Blog) zu verbessern. 

Wie erfüllen wir 2021 die Bedürfnisse von Museumsbesucher:innen?

Um unsere Partner von Neox Studios zu zitieren: VR ersetzt die Realität, AR ergänzt die Realität. Ein wunderschön einfacher Leitsatz, der die Unterschiede nicht einfacher beschreiben könnte:

Regenwald
Abenteurer:in im Regenwald

Ich stehe im Regenwald im Amazonas. Ich höre den Tropfen einer Wasserperle. Von einem Blatt aufs andere, bis der Tropfen am Boden ankommt. Die Luftfeuchtigkeit ist hoch. Die Sonne reflektiert und ich sehe die Strahlen durch die Blätter leuchten. Auf meiner Haut merke ich eine angenehme Wärme. Ein Rascheln im Farn neben mir und eine Schlange schleicht am Boden an mir vorbei. Ich setze die VR-Brille ab und stehe in einem Raum – Mit VR Brille die Realität ersetzen!

Astronaut:in im Universum

Ich liege in einem Stuhl, schau auf eine runde Decke und sehe die Sterne und Planeten über mir an der Decke rotieren. Ich nehme mein Handy und öffne die App des Planetariums. Ich suche den Mars und als ich ihn entdeckt habe, fängt meinen Handy Bildschirm an sich zu bewegen: mit dem Finger kann ich näher heran zoomen. Nun taucht eine Raumstation auf, eine Animation die zeigt, wie ein Leben auf dem Mars aussehen könnte. Fast hätte ich das Träumen angefangen, aber mein Sitznachbar stößt mich an und lacht. Er zeigt mir den Astronauten, den er gerade im Weltall entdeckt hat und ihm zuwinkt – Ergänzungen der Realität mit AR

Fazit

Wir sind bereit für eine Veränderung! Es braucht kreative Denker und Macher für digitale Museen, Zoos, Konzerte und andere Veranstaltungen im Museum oder im Wohnzimmer. Bist du bereit für eine individuelle Umsetzung? Viele Ideen werden von der Bundesregierung durch digitale Förderungen bezuschusst. Lass uns gemeinsam Menschen begeistern!

P.S. In dem Artikel von NEOX erfahrt Ihr mehr zur Technologie von AR und VR Anwendungen, deren heutiger Einsatzmöglichkeit und einer Zukunftsvision:

Dieser Artikel ist in Kooperation mit Neox Studios entstanden: Neox Studios sind unsere Partner:innen rund um Customer Innovation Experience. Gemeinsam begleiten wir Kunden von der Konzeption einer Idee bis zur Implementierung einer inspirierenden Veränderung. Macher und Strategen stehen dabei im Mittelpunkt der Partnerschaft und helfen Unternehmen, digitale Veränderungen sichtbar zu machen.

von